Pünktlich zu seinem Namenstag am 6. Dezember betrat der Nikolaus das Klassenzimmer der 1a in Lintach. Ehrfurchtsvoll begrüßten die Kinder den hohen Herrn, indem sie das Lied “Lasst uns froh und munter sein” summten und klatschten. Die Eingangsworte des Heiligen flößten den Kindern Respekt ein. Anschließend trugen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam das Gedicht “Draußen weht es bitterkalt” stimmgewaltig vor. Dafür erhielten sie vom Nikolaus lobende Worte. Nun öffnete der Besucher sein Goldenes Buch. Zunächst musste er die Kinder etwas tadeln. Z.B. streiten und schwätzen die Kinder in letzter Zeit sehr häufig.  Sie trödeln, wenn sie ihre Sachen herräumen und halten wenig Ordnung unter ihren Bänken. Die Kinder gelobten Besserung. Natürlich war in dem großen Buch auch viel Schönes zu berichten. Z.B. fertigen sie ihre Hausaufgaben  stets zuverlässig und nahezu immer formschön an. Auch die Fortschritte im Lesen wurden vom Nikolaus sehr gelobt. Als Beweis lasen zwei Schüler dem Gast eine Geschichte erstaunlich fließend vor. Sogar einen Sitzplatz zum Verweilen boten die Kinder dem Heiligen Mann an.

Bei soviel Lob durften natürlich auch die Geschenke nicht fehlen. Nikolaus verteilte an jedes Kind einen kleinen, mit Süßigkeiten gefüllten Nikolausstiefel. Als sich der Nikolaus wieder verabschiedete, klatschten die Kinder zur CD das Lied “In der Weihnachtsbäckerei”.

Gerlinde Fickentscher

Mehr Fotos vom Nikolausbesuch im internen Bereich!