Zuerst testen, dann feiern – so ist das momentan halt einfach! Die Freudenberger Schülerinnen und Schüler lassen sich dadurch jedenfalls nicht die Laune verderben.

Nachdem letztes Jahr Fasching noch im Distanzunterricht stattfand, durften heuer wieder alle Kinder verkleidet in die Schule kommen.

In der Aula in Lintach trafen sich Harry Potter, eine Geisha, Vampire, Hexen, Cowgirls, Batman und noch viele andere Kostüme. Nach der Lese- und Rechenspur “Fasching” wurde quer durch das Schulhaus eine Polonaise gestartet und die Turnhalle kurzerhand zum Laufsteg umfunktioniert.

Im Schulhaus in Wutschdorf sorgte „DJ Max“ für Stimmung und seine Klassenkameradinnen Jenny und Anna führten jede Klasse einzeln mit einer fröhlichen Polonaise durchs Schulhaus.

In der Turnhalle warteten bereits die Garde-Mädchen mit Daniela Brunner sowie Piratin Heidrun Leitz und weiter ging es mit „Vordermann – Hintermann – Nebenmann …“

Der Auftritt der Gardemädchen sorgte für Mega-Applaus und bei „Soco, bate, vira“ hatte mach einer Mühe, nicht plötzlich mit verknoteten Armen dazustehen 😊

–> Fotos bald im internen Bereich